Förderungen, Wettbewerbe und Preise

Ausschreibung eines Promotionsabschlussstipendiums Stiftung Ettersberg

Die Stiftung Ettersberg vergibt zum 01.07.2021 ein Stipendium zum Abschluss einer Promotion.

Das Stipendium beträgt 1.150,- Euro pro Monat und hat eine Laufzeit von sechs Monaten. Es dient als Abschlussfinanzierung zur Fertigstellung einer Dissertationsschrift. Gefördert wird ein Promotionsvorhaben, das – im Sinne des Auftrags der Stiftung – einen Forschungsbeitrag zur Geschichte der europäischen Diktaturen und deren Überwindung leistet.

Weiterführende Informationen zur Stiftung Ettersberg und zum Stipendienprogramm finden Sie hier.


100 Jahre Weimarer Republik: Ausschreibung des Förderprogramms 21×1000

Seit 2013 kümmert sich der Weimarer Republik e.V. um die Pflege der Erinnerungskultur für die erste deutsche Demokratie. Er wird dabei maßgeblich vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz unterstützt. Das Jubiläumsjahr 2018/19, in dem in ganz Deutschland Ausstellungen, Projekte und Veranstaltungen stattgefunden haben, hat die hohe Aktualität der Weimarer Republik unter Beweis gestellt. In seinem Rahmen hat der Weimarer Republik e.V. das Förderprogramm „19×1000“ aufgelegt, das auf sehr große Resonanz stieß und interessante Projekte in ganz Deutschland unterstützt hat. Dabei wurde
auch deutlich, dass die Erinnerung an die erste deutsche Demokratie nicht auf ein Jahr beschränkt werden kann. Daher wurde gemeinsam mit dem Fördermittelgeber die Entscheidung getroffen, das Programm in den Folgejahren fortzuführen.

Unter dem Titel „21×1000“ werden deshalb im Jahr 2021 21 Projekte mit einem Zuschuss in Höhe von je 1000 Euro unterstützt.

Weiter Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


„Digitalisierung und Erschließung“ Förderprojekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Wir möchten Sie gerne auf das Förderprogramm „Digitalisierung und Erschließung“, das in der Forschungsinfrastrukturförderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft angesiedelt ist, aufmerksam machen. Zum 1. September 2020 wurde das Programm umgestaltet und neu akzentuiert und es ist nun möglich, Anträge auf die Digitalisierung und/oder Erschließung sämtlicher für die Forschung relevanter Objekte zu stellen. Damit adressiert das Programm neben gedrucktem und handschriftlichem Material nun auch dreidimensionale Objekte, Ton- und Videoaufnahmen, born digital objects etc. und soll damit nicht zuletzt einen Beitrag zur Erschließung und überregionalen Zugänglichmachung von musealen Beständen leisten. Da es für viele Materialien bisher kaum etablierte Digitalisierungs- und Erschließungsverfahren und Metadatenstandards gibt, ist ein weiterer Schwerpunkt des Programms die Förderung der Entwicklung von Qualitätskriterien und Standards für die Digitalisierung und Erschließung unterschiedlicher Objektarten. Beide Arten von Anträgen können auch von mehreren Institutionen gemeinsam gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/2020/info_wissenschaft_20_58/.

Machen Sie gerne auch Kolleginnen und Kollegen auf die Programmerweiterung aufmerksam.

Falls Sie Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Crispin, die Ihnen gerne behilflich ist:

Dr. Julia Crispin

Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Kennedyallee 40

53175 Bonn

Tel. +49 (228) 885-2048

Fax +49 (228) 885-712048

julia.crispin@dfg.de

www.dfg.de


KULTUR.GEMEINSCHAFTEN –

gemeinsames Förderprogramm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Kulturstiftung der Länder
für digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen

KULTUR.GEMEINSCHAFTEN will insbesondere kleinere, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen sowie Projektträger mit eindeutig kultureller Ausrichtung kurz- und mittelfristig in die Lage versetzen, ihre Arbeit sowie die Ergebnisse ihrer Arbeit digital zu dokumentieren, ggf. inhaltlich sowie technisch aufzubereiten und in ansprechender Form im Internet und in den sozialen Medien zu veröffentlichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Förderprogramm „Kultur & Literatur online“ – kostenfreie Webseitenerstellung für kulturelle Verein und  Einrichtungen:

Mit den „Azubi-Projekten“ geben wir, der Förderverein für regionale Entwicklung  e. V.,  Auszubildenden und Studierenden (unter Anleitung erfahrener Ausbilder) die Möglichkeit, praktische Berufserfahrung an realen Webseitenprojekten zu sammeln. Im Rahmen dessen können sich Kommunen, Vereine, öffentliche und soziale Einrichtungen und kleinere Unternehmen kostenfrei eine Webseite erstellen lassen. Derzeit suchen wir im Rahmen des Förderprogramms „Kultur und Literatur online“ neue Projektpartner aus dem kulturellen und literarischen Bereich.

Bei Fragen zum Förderprogramm können Sie sich gerne telefonisch an den Förderverein wenden, eine E-Mail an info@azubi-projekte.de schreiben oder unter www.azubi-projekte.de alles Wichtige nachlesen.

Für alle Ihre Rückfragen erreichen Sie die Mitarbeiter von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr sowie Freitag von 13.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr unter der Rufnummer 0331-55047471.

Förderprogramm Kultur & Literatur online